06 Feb

Prof. Dr. Julian Reichwald, Professor für Software Engineering, wurde im Dezember 2016 zum neuen Wissenschaftsvorstand des Netzwerkes Smart Production gewählt. Seit dem Beginn des Projektes vor einem Jahr fördert der Freundeskreis die Mitgliedschaft der DHBW Mannheim im Verein. Als neues Vorstandsmitglied schlägt Prof. Dr. Reichwald Brücken zwischen Wissenschaft und Wirtschaft und positioniert die DHBW Mannheim als wichtigen Akteur in der regionalen Hochschullandschaft.

Das Netzwerk Smart Production wurde von der Wirtschaftsförderung der Stadt Mannheim ins Leben gerufen und verbindet Wissenschaft, Groß- und mittelständische Unternehmen sowie Start-ups der Region. Unter den Partnern befinden sich mit ABB, SAP, Ernst & Young und der MVV Energie namhafte Global Player. Aber auch regionale Vertreter wie Königsweg, neogramm, MM-Automation und viele mehr zählen zu den mehr als 40 Mitgliedern des Netzwerkes.

Smart Production versteht sich als Kompetenzcluster und verfolgt das Ziel, die Metropolregion Rhein-Neckar als Hot-Spot der Digitalisierung und Industrie 4.0 in Deutschland zu etablieren. Dieses Ziel wird durch die Organisation von fach- und themenspezifischen Workshops, Qualitätszirkeln sowie Netzwerkforen umgesetzt. Bei Messeauftritten und Veranstaltungen zum Projektideenmatching wird zudem ein Rahmen geboten um neue Partner kennenzulernen und Kunden zu gewinnen.

Als Gründungsmitglied des Netzwerkes leisten die DHBW Mannheim und damit auch der Freundeskreis einen wichtigen Beitrag zur Steigerung der Standortattraktivität der Stadt Mannheim und der Metropolregion Rhein Neckar.